Trödelsteinpfad

Aussicht von den TrödelsteinenAussicht von den Trödelsteinen

WandersiegelBitte nicht „trödeln“ …

Bei den Trödelsteinen handelt es sich um ein Naturdenkmal – eine Felsformation, die aus mehreren Basaltklippen und einem darunterliegenden Säulen- und Blockfeld aus Feldspatbasalt besteht.
Die Trödelsteine erreicht man über den „Trödelsteinpfad“ – eine mit dem Deutschen Wandersiegel ausgezeichnete Rothaarsteig Spur. Markiert ist der Rundwanderweg, wie alle Rothaarsteig Spuren mit einem weißen, liegenden R auf schwarzem Grund.

Der Einstieg befindet sich am Wanderparkplatz im Buchhellertal bei Burbach im Siegerland. Als Zieladresse im Navigationsgerät gibt man den „Eicher Weg“ in Burbach ein. Anschließend der Straße “Buchhellertal” folgen. Der Wanderparkplatz befindet sich direkt nach der ersten Brücke über die Buchheller auf der rechten Seite.

Von hier geht es im Uhrzeigersinn (empfohlene Laufrichtung) den Berg hinauf auf die Höhen des Westerwaldes, wo sich auf der Gipfelregion ( 613m ü.NN. ) die Trödelsteine befinden. Nach einer kurzen Rast „auf den Steinen“ mit schönen Aussicht, geht es hinab in das Naturschutzgebiet „Saukaute“ – eine Wacholderheide. Es geht über schmale, verwurzelte Pfade durch hohen Eichen- und Buchenwald. Nach einigen Kilometern erreicht man die kleine Gemeinde Wahlbach und von dort geht es durch das romantische Buchhellertal, über einen Wiesen- und Waldpfad, zurück zum Wanderparkplatz.

Fazit: Ein anspruchsvoller Rundwanderweg auf urigen, naturbelassenen Pfaden – mit Felsen und Wurzeln durchzogen. Festes Schuhwerk ist sehr wichtig. Da einige Höhenmeter zu überwinden sind, sollte auch etwas Kondition vorhanden sein.

Gesamtlänge des Rundwanderwegs: ca. 10,2 km;
Laufzeit ca. 3 ½ – 4 Std;
530 Höhenmeter;
Schwierigkeitsgrad: mittel;
Überwiegend bergiges Gelände;
Festes Schuhwerk ist empfehlenswert

Bildergalerie