Kyrillpfad

Play
Prev
Next

 

Kyrillpfad in Schanze

Am 18.Januar 2007 zerstörte der Sturm Kyrill große Waldflächen in Südwestfalen. In Schanze wurde auf einer landeseigenen Fläche der Wald so erhalten, wie Kyrill ihn hinterlassen hat. Auf einem über 1000 m langen Pfad erlebt man unmittelbar und hautnah das Chaos, das Kyrill hinterlassen hat. Für Rollstuhlfahrer und Familien mit Kleinkindern wurde ein Teil des Pfades, von 250 Metern, barrierearm angelegt.

Vom Wanderparkplatz Bad Berleburg-Kühude erreichen Sie den Kyrill-Pfad über den WaldSkulpturenWeg in ca. 1 Stunde. Der Kyrill-Pfad beginnt auf der rechten Seite kurz hinter der Skulptur “Krummstab”.

Die Rothaarsteig-Ranger bieten nach Absprache geführte Wanderungen auf dem Kyrill-Pfad an. Kontaktadresse: Fred Josef Hansen, Einsatzleiter der Ranger, Tel. 0171 / 587 1651, E-Mail: fred.j.hansen@t-online.de

 

  Flyer zum Download 

PDF  Hinweis für Besucher des Kyrillpfads

 

Der Kyrillpfad in Bildern

 

Verwüstungen am Morgen des 19.Januar 2008