Mit dem Rad ins wasserreiche Siegerland

Die Berg- und Talfahrt verläuft auf 37 Kilometern – mit Verfahren waren es bei uns 40 Kilometer – durch das Siegerland und beginnt, bzw. endet in Hilchenbach. Von hier ging es u.a. durch das Fachwerkdorf Ruckersfeld bis zur Obernautalsperre. Ab dem Staudamm mussten wir dann einige Höhenmeter überwinden, um letztendlich am Forsthaus Hohenroth anzukommen – ein idyllisches Plätzchen mit Einkehrmöglichkeit. Übrigens entspringt ganz in der Nähe des Forsthauses die Eder und der folgten wir dann auch von der Quelle durch das Edertal bis zur Lützel. Danach ging es über den Gillerkopf, auf dem sich auch ein Aussichtsturm befindet, weiter zur Ginsberger Heide. Ab da führte die Tour sieben Kilometer, fast nur noch bergab, zurück nach Hilchenbach.
Die Wege sind gut befahrbar. Meistens handelt es sich um befestigte Wald- und Schotterwege. Ab und zu ging es auch über den Rothaarsteig und die Rothaarsteig-Spur Keltenweg.

 

Gesamtlänge: 37 Kilometer

Start/Ziel: Hilchenbach

 

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.